Der Sportverein Stockhausen e.V. wurde am 1. April 1979 gegründet und feierte 2014 seinen 35. Geburtstag.

19 Gründungsmitglieder wählten Herrn Horst Habersetzer zum ersten Vorsitzenden, der dieses Amt 10 Jahre innehatte und durch seine kontinuierliche Arbeit, zusammen mit den Sportkameraden Heinz Henrizi und Klaus Tschirbs, den Verein zu einer festen Größe im Leben der Stadt Leun werden ließ.

In der ersten Saison nahm man mit zwei Jugend- und einer Herrenmannschaft an der Meisterschaft im damaligen Spielkreis Wetzlar/Dillenburg teil. Durch einen großen Zuspruch von sportbegeisterten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die den Handballsport betreiben wollten, ging auch die Zahl der am Spielbetrieb teilnehmenden Handball-Mannschaften des Sportvereins Stockhausen in die Höhe (bis zu 8 Mannschaften im Jahr 1982/1983).

Im Laufe der Jahre wurden einige Meisterschaften erreicht, was für einen kleinen Verein schon erstaunlich ist, wenn man die nahe gelegenen Handballhochburgen bedenkt. Der Handballbereich ist bis zum heutigen Tage die mitgliederstärkste Abteilung. 1989 übergab Horst Habersetzer das Amt des ersten Vorsitzenden an Herrn Joachim Heller, der es bis 2005 ausübte.

Die Weitsicht der Gründer dem Verein einen allgemeingültigen Namen “Sportverein” zu geben, erwies sich als richtig, denn im Jahr 1990 wurde auf Initiative von Herrn Jürgen Unger eine Tischtennisabteilung ins Leben gerufen. Diese konnte bereits im Jahr 2000 ihr zehnjähriges Bestehen feiern und erreichte in ihrer relativ kurzen Geschichte schon überaus große Erfolge. Auch diese Sparte entwickelte sich sehr rasch und die Mitgliederzahl des Vereins wuchs stetig.

Als dann im Jahr 1994 einige sportbegeisterte Frauen auf den Verein zukamen, die sich dem Aerobic verschrieben hatten, hat sich der Verein gerne bereit erklärt eine Aerobicabteilung zu gründen. Aufgrund des hohen Engagements von Silke Günther und Anke Wojtynowski-Scharf bei der Führung der Aerobic-Abteilung wurde zusätzlich noch innerhalb dieser Abteilung eine Kinderturngruppe gegründet, in der Mütter mit ihren Kleinstkindern Bewegungsabläufe üben können.

Von 2003 bis Ende Dezember 2013 existierte zudem eine Basketballabteilung. Auch hier wurde aufgrund der Initiative von einzelnen Personen der Anstoß gegeben, diese Sportart im Sportverein Stockhausen zu integrieren. Sven Hahn und Steffen Georg gingen hier federführend voran und präsentierten dem Vorstand ein Konzept für die Aufnahme, dem sich der Verein nicht entziehen konnte.

Mit dem ersten Vorsitzenden Günter Schmidt, der das Amt von 2006 bis 2012 inne hatte, feierte der SV Stockhausen weiterhin viele Erfolge. Auf ihn folgte im Mai 2012 Edwin Karl.

Alle diese Erfolge und auch die Größe des Sportvereins Stockhausen hätten nie erreicht werden können, wenn nicht viele, viele ehrenamtliche Helfer zur Verfügung gestanden hätten. In Funktionen wie Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Sekretäre, Vorstandmitglieder, etc. haben sie über 35 Jahre hinweg ihre Zeit und ihre Ideen eingebracht, um den Verein zu dem werden zu lassen, was er heute ist: Eine große Gemeinschaft von gleich Gesinnten, die  den Spaß am Sport und der Geselligkeit zu ihrem Hobby gemacht haben.

 

Die aktuelle Satzung des SV Stockhausen gibt es auch online: SV Stockhausen Satzung (Stand 2015).

 

Die aktuelle Eintrittserklärung in den SV Stockhausen gibt es auch online: SV Eintrittserklärung (Stand: September 2014).

 

Kontakt: vorstand@sv-stockhausen.de