24.03.2018 Spielbericht Männer (Bezirksliga B)

Männer l – HSV Butzbach/Degerfeld  26:39
Gerechte Niederlage gegen den vorzeitigen Meister aus Butzbach.
Mit rund 50 Zuschauern im Rücken reisten die Gäste nach Stockhausen um den vorzeitigen Meistertitel fix zu machen. Die Männer aus Stockhausen waren heiß auf das Spiel und heiß darauf, den Gästen die Aufstiegsfeier zu vermiesen. In den ersten 20 Minuten blieben die Stockhäuser in Abwehr und im Angriff deutlich unter ihren Möglichkeiten und liefen schnell einem 7 Tore Rückstand nach.
Ab der 20. Spielminuten begannen die Hausherren dann Handball zu spielen und boten den Gästen ordentlich Paroli.
Durch eine Umstellung in der Abwehr bekam man den wuchtigen Kreisläufer besser in den Griff und im Angriff wurden bessere Abschlusssituation herausgespielt. Immer wieder fand man den Weg über den freistehenden Achim Stellmacher am Kreis, der selber fünf Treffer verbuchen konnte und noch einige Freiwürfe und 7 m herausholte. Bis zur Halbzeit fiel es den Gästen deutlich schwerer ihre Treffer zu erzielen. Nach der Halbzeitsirene gelang Marcel Herrmann per 7 m noch der Anschlusstreffer zum 14:20.
Luft holen war nun erstmal angesagt und auf die Worte der Trainer hören. Auch in der zweiten Halbzeit knüpfte der SV an die Schlussminuten aus der ersten Halbzeit an. Ein paar unnötige Ballverluste, plus gehaltene Bälle des Torhüters ermöglichte den Gästen schnelle Gegenstöße was das Gesamtergebnis etwas zu hoch ausfallen ließ. Insgesamt kann man aber mit der kämpferischen Leistung zufrieden sein und darauf muss aufgebaut werden.
Der SV Stockhausen gratuliert dem HSV Butzbach/Degerfeld zum verdienten Aufstieg und vorzeitigen Meisterschaft.
Für den SV spielten: Marco Boelke; Max Saße(Tor); Moritz Jung (8); Nils Birk; Fabian Broll (1); Björn Thomas (3); Achim Stellmacher (5/1); Lasse Fischer; Samer Mabroukeh; Robin Hakel (1); Marvin Ehrig; Marcel Herrmann (8/3)

03.03.2018 Spielbericht Männer (Bezirksliga B)

Männer l – HSG Lollar/Ruttershausen 26:27
Siegesserie reißt!
Ohne den Ligatopscorer Moritz Jung reisten die Männer aus Stockhausen nach Lollar. Nach zuletzt 5 Siegen in Folge sollte der sechste Sieg folgen. Die Männer gerieten leider schnell in Rückstand und es dauerte einige Minuten bis der erste Treffer fiel. Generell überschattete den SV Angriff viel zu viele technische Fehler, die von den Hausherren gnadenlos bestraft wurden. Zur Halbzeit musste man ein 14:12 hinnehmen.
Dennoch war noch lange nicht alles verloren, die Hausherren hatten definitiv ihre Schwachpunkte in der Abwehr wie auch im Angriff. Von Minuten 30 bis 40 standen die SV Akteure leider wieder völlig neben sich und musste die HSG bis auf 5 Tore ziehen lassen. Erst in den letzten 8 Minuten wurde nochmal gekämpft und Tor für Tor aufgeholt aber der Rückstand war leider zu groß. Als Fazit muss man leider sagen, dass jeder Spieler zu viele klare Torchancen hat liegen lassen. Ein riesiges Dankeschön geht an die Fans des SV, die 60 Minuten lang das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel gemacht haben. Vielen Dank und sorry, dass euer Engagement auf der Tribüne nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Die Mannschaft zählt auch in den nächsten Spielen auf euch!
Für den SV spielten; Luca Elsholz; Max Saße (Tor); David Hermann (2); Nils Birk; Fabian Broll (3); Björn Thomas (5/1);  Achim Stellmacher (6/3); Lasse Fischer; Thilo Schweitzer (1); Robin Hakel (1); Marvin Ehrig (3); Marcel Herrmann (5)
Nächste Woche steht das nächste Heimspiel in der SVS Arena an! Die Männer l empfangen die TG Friedberg.

24.02.2018 Spielbericht Männer (Bezirksliga B)

Männer l – HSG Eibelsh./Ewersbach 32:31
Es war das erwartet schwere Spiel für die Hausherren, wobei das Ergebnis nicht unbedingt den Spielverlauf widerspiegelt. Im ersten Angriff eröffnete Kapitän David Hermann die Partie und die Stockhäuser Piraten legten flott nach. Die Angriffe wurde klug und durchdacht ausgespielt, sodass die Abwehr der Gäste teilweise große Löcher aufweisten. Den Torhüter der Gäste flogen die Bälle im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren. Leider war der SV in der Defensive nicht immer hellwach und der starke HSG Rückraum ballerte sich in Laune.
14 Sekunden vor der Halbzeit legte Coach Reineck seine grüne Karte um den letzen Spielzug zu besprechen. Auch die letzte Aktion in der ersten Hälfte konnte von David Hermann erfolgreich abgeschlossen werden und ein 20:15 leuchtete auf der Anzeigetafel auf.
In der Halbzeit wurden nur wenige Worte an die Spieler gerichtet um den Elan der ersten 30 min nicht zu stoppen. Nach Wiederbeginn zeigte sich leider ein ganz anderes Bild als zuvor. Die Hausherrn komplett neben der Spur und der Tabellendritte kämpfte sich Tor für Tor heran. Nun war Teamgeist und die Unterstützung der Fans gefordert!
Der SV erholte sich wieder von der Schwächephase und legte wieder einen Gang zu! Die letzten Minuten waren nochmal extrem spannend aber Selbstvertrauen, Teamgeist und Rückenwind der Zuschauer sicherten die nächste 2 Zähler auf dem Konto der 1. Mannschaft!

Für den SV spielten; Max Saße (Tor); David Hermann (4); Christopher Hermann; Moritz Jung (8) Fabian Broll (4); Björn Thomas (2); Achim Stellmacher (2); Samer Mabroukeh; Thilo Schweitzer (4); Robin Hakel (4); Marvin Ehrig; Marcel Herrmann (4/1)
Nächste Woche gastiert die 1. Mannschaft bei der Landesligareserve der HSG Lollar/Ruttershausen.

24.02.2018 Spielbericht Frauen

Zweiter Sieg in Folge für die FSG Stockhausen/Asslar
In der vergangenen Woche konnte man die Damen aus Fernwald mit 27:14 deutlich aus deren Halle schießen. An diesem Wochenende sollte die Niederlage aus dem Hinspiel gegen die TSG Leihgestern III (21:23) wieder wettgemacht werden. Mit dem Rückenwind des vergangenen Wochenendes gelang es zunächst nicht, sich deutlich gegen die gemischte Truppe aus Leihgestern I, II und III abzusetzen. So stand es zur Halbzeit lediglich 11:8 für die Damen der FSG. Der Knoten platzte zu Beginn der 2. Halbzeit, wo die Mannschaft mit einer besseren Chancenverwertung, Spaß und Zusammenhalt den Gegner peu à peuentkräften konnte. Über die Zwischenstände 14:8; 17:8 (Leihgestern erzielte den nächsten Treffer erst 10 Minuten nach dem Letzten); 20:10; 22:13 endete das Spiel absolut verdient mit 24:16 für die FSG Stockhausen/Asslar!
Am kommenden Sonntag soll die Siegesserie fortgesetzt und ein Platz in der oberen Tabellenhälfte gefestigt werden. Um 12:30h ist Anpfiff gegen den Vorletzten aus Kleenheim in der Weidig-Halle Oberkleen.
Tore Stockhausen/Asslar: Lauscher (9), Schlegel (4), Bause (3), Litzinger (3), Cramer (2), Todtenhaupt (2), Roth (1), Siegel, Schnorr, K. Hildebrand, Schmidt, Metzger, Heller (Tor), Knetsch (Tor)

Sparkasse Wetzlar überreicht Spenden an heimische Vereine

Am 24.01.2018 fand in den Räumen der Sparkasse Asslar die Spendenübergabe der Regionaldirektion West u.a. an Leuner und Greifensteiner Vereine statt. Der Regionaldirektor Christian Diehl überreichte zusammen mit den Filialverantwortlichen Manuel Hund und Peter Köster vom Beratungs-Center Leun die Spenden an folgende anwesende Vereine: Wackenbach-Lerchen Leun e.V., Heimat- und Kulturverein Bissenberg e. V., Förderverein Kindertagesstätte Kükennest e.V. Greifenstein, Sportverein Stockhausen e.V..
Der SV Stockhausen möchte sich, auch im Namen der anderen Vereine, auf diesem Weg für die erhaltenen Spenden herzlich bedanken. Beim SV Stockhausen fließt diese Spende direkt in die Jugendarbeit.

10.02.2018 Spielbericht Frauen

Frauen – HSG Lumdatal lll 15:17

FSG Stockhausen/Asslar kann sich wieder nicht belohnen.

Nachdem man am vergangenen Wochenende, am Ende doch eine deutliche Schlappe gegen die Damen aus Dornholzhausen einstecken musste, so wollte man es in diesem Spiel unbedingt besser machen. Motiviert reisten die Damen nach Rabenau, um der HSG Lumdatal III zu zeigen, dass diese das Hinspiel zu Unrecht mit 19:17 für sich entschieden hatten. Mit vollbesetztem Kader trat man als geschlossene Mannschaft, insbesondere in der ersten Halbzeit, auf. Erst in der 12. Spielminute erzielten die Gegner das erste Tor zum 1:2. Das ausgeglichene Spiel ging über die Spielstände 3:4 und 7:6 mit 10:8 in die Halbzeit. Die Rücklage der FSG war nicht zu erklären, da der Angriff endlich lief und in der Abwehr einzig und allein eine Dame aus Lumdatal nicht zu stoppen war. Man wollte das Spiel in der zweiten Halbzeit unbedingt noch drehen und sammelte noch einmal alle Kräfte. Trotz absolutem Kampfgeist, gelang es nicht die 100 prozentigen Chancen vorne zu nutzen und zu spät die halblinke Angreiferin aufzuhalten. So ging das Spiel über die Stände 13:10 und 16:13, letztendlich mit 17:15 verloren.

Mit genau diesem Kampfgeist gilt es nun am kommenden Wochenende gegen die HSG Fernwald II aufzutreten, damit sich dort der deutliche Sieg der Hinrunde mit 27:16 wiederholen lässt.

Tore Stockhausen/Aßlar: Roth (4), Lauscher (3), Bause (3), Litzinger (2), Schlegel (2), K. Hildebrand (1), Siegel, Schnorr, Schmidt, Metzger, Reder, Heller (Tor), Knetsch ( Spiel/Tor)